Unsere Community vor Bullying schützen

Posted on May 01, 2018

Ab heute filtert Instagram Kommentare heraus, die auf Instagram belästigen, beleidigen oder verärgern.
Wir möchten ganz deutlich sagen: Bullying wird auf Instagram nicht toleriert! Unsere Gemeinschaftsrichtlinien zielen seit jeher darauf ab, solches Verhalten auf unserer Plattform zu verhindern. Daher freue ich mich sehr, nun diesen nächsten Schritt anzukündigen, damit Instagram auch weiterhin ein offener, unterstützender Ort für alle Menschen bleibt.

Im letzten Jahr haben wir unseren Filter für anstößige Kommentare vorgestellt, der gehässige Kommentare automatisch verbirgt. Dieser neue Filter verbirgt Kommentare, die Angriffe auf das Erscheinungsbild oder den Charakter einer Person enthalten und deren Wohlbefinden und Gesundheit bedrohen. Der Bullying-Filter ist für unsere gesamte Community aktiviert und kann in der App in den Kommentareinstellungen deaktiviert werden. Der Filter benachrichtigt uns über wiederholt auftretende Probleme, damit wir schnell reagieren können. Weitere Informationen über die Kommentarfilter und die Einstellungsmöglichkeiten zu Kommentaren in deinen Beiträgen findest du im Instagram-Hilfebereich.

Zudem erweitern wir unsere Richtlinien, um junge Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, auf unserer Plattform vor Bullying zu schützen. Der Schutz unserer jüngsten Community-Mitglieder ist uns ein besonderes Anliegen. Nur so können sie frei ausdrücken, wer sie sind und was ihnen am Herzen liegt.

Bereits seit der Gründung von Instagram verfolgen Mike und ich das Ziel, unsere Plattform zu einem sicheren Ort zu machen, an dem Menschen sich selbst ausdrücken können und einen freundlichen Umgang miteinander pflegen. Dieses Update ist der folgerichtige nächste Schritt auf unserem Weg zu diesem Ziel.

Kevin Systrom, Mitgründer und CEO

Share

To help personalize content, tailor and measure ads, and provide a safer experience, we use cookies. By clicking or navigating the site, you agree to allow our collection of information on and off Facebook through cookies. Learn more, including about available controls: Cookies Policy